Stellenbeschreibung

Das IT-Dienstleistungszentrum (IT-DLZ) des Freistaates Bayern im Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung ist der zentrale IT-Dienstleister für die öffentliche Verwaltung in Bayern. Unser Leistungsspektrum umfasst vor allem die Weiterentwicklung von Informations- und Kommunikationsstrukturen (z. B. Behördennetz, Firewall und Sicherheitsdienste), Serverhosting, Hosting von Fachanwendungen, Konzeption, Entwicklung und Betreuung IT-gestützter Fachverfahren sowie Beratung von Behörden. Dienstort ist die St.-Martin-Straße 47 in 81541 München.

Zur Verstärkung unseres Teams in München suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Mitarbeiter/in (w/m/d) als

Administrator (w/m/d) virtuelle Poststelle und Bayern-PKI

Ihre Aufgaben:

  • Planung, Implementierung und Betrieb einer OSCI-Plattform sowie mehrerer PKI-Systeme des Freistaats Bayern auf Basis von Windows und Linux-Servern
  • Ansprechpartner für Auftraggeber, Softwarehersteller und interne Servicegruppen
  • Betreuung und Organisation des laufenden Betriebs (einschließlich Second-Level Support, Monitoring, Backup/Recovery)
  • Technische Beratung von Kunden
  • Beschreibung und Optimierung von Betriebsabläufen
  • Teilnahme an der fachbezogenen Rufbereitschaft (im Wechsel mit den anderen Kollegen/innen)

 Unser Angebot:

  • Ein unbefristeter Arbeitsvertrag
  • Bezahlung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) bis Entgeltgruppe E10 (bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen) bzw. Besoldung bis Besoldungsgruppe A11 BayBesG für Beamte/Beamtinnen
  • Für Bachelor-Absolventen besteht die Möglichkeit der Übernahme in ein Beamtenverhältnis der 3. Qualifikationsebene, je nach persönlicher Eignung, Leistung und Befähigung (frühestens nach sechs Monaten)
  • Gewährung eines IT-Fachkräftegewinnungszuschlages für Beamtinnen/Beamte bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen (Art. 60a BayBesG) in Höhe von 400 € brutto monatlich, zunächst begrenzt für einen Zeitraum von fünf Jahren
  • Zusätzlich Absicherung durch eine betriebliche Altersversorgung (VBL)
  • Eine sehr flexible Arbeitszeit, gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch Gleitzeit
  • 30 Tage Urlaub pro vollem Kalenderjahr sowie (24.12. & 31.12. zusätzlich frei, Mehrarbeit kann durch Zeitausgleich ausgeglichen werden
  • Vergünstigtes MVV- oder DB-Jobticket
  • Ein modern ausgestatteter Arbeitsplatz in München und breitgefächerte Fortbildungsmöglichkeiten
  • Gemeinsame Aktivitäten wie Sommer- und Winterbetriebsausflüge
  • Gesundheitsmanagement (Bei Teilnahme an den Gesundheitskursen erhalten Sie wöchentlich eine Dienstbefreiung von 30 Minuten.)
  • Die Möglichkeit der Beantragung einer Staatsbedienstetenwohnung

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes Studium an einer Hochschule/Berufsakademie (Diplom- oder
  • Bachelor-Studiengang) oder an der Universität (Bachelor-Studiengang) z.B. in den
    Studienrichtungen Informatik, Wirtschaftsinformatik oder eine inhaltlich vergleichbare Ausbildung mit mehrjähriger, einschlägiger Berufserfahrung z.B. als Fachinformatiker (w/m/d)
  • Grundlegende Kenntnisse in den Bereichen Windows, Linux, Datenbanken, Netzwerktechnik und Anwendung von Zertifikaten
  • Wünschenswert sind Kenntnisse in OCSI, X.509, Public Key Cryptography Standards (PKCS) sowie einschlägigen RFCs
  • Erfahrung bei der Arbeit mit Ticket- und Monitoringsystemen (insbesondere Splunk) wäre von Vorteil
  • Ebenfalls von Vorteil wären grundlegende JBoss und Tomcat Kenntnisse
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • sehr gute Deutschkenntnisse und gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift


Die ausgeschriebene Stelle ist grundsätzlich teilzeitfähig. Die Bewerbung von Frauen wird begrüßt (Art. 7 Abs. 3 BayGlG). Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Darüber hinaus begrüßen wir Bewerbungen aller Interessierten, unabhängig von deren kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion oder Weltanschauung.

Die Tätigkeit ist in einem sicherheitsempfindlichen Bereich angesiedelt. Daher ist Voraussetzung für die Einstellung, dass der Bewerber/die Bewerberin seine/ihre grundsätzliche Bereitschaft zu einer einfachen Sicherheitsüberprüfung (Ü1) nach dem Bayerischen Sicherheitsüberprüfungsgesetz erklärt.

Wenn Sie interessiert sind, freuen wir uns darauf, Sie kennenzulernen.

Bachelor-Absolventen sind bei uns willkommen! 

Bewerben Sie sich bitte aus Datenschutzgründen ausschließlich online über unser E-Recruiting-Portal bei interamt.de unter der ID557389 bis spätestens 03.02.2020.

Bitte erst registrieren und dann direkt online bewerben!

Auskünfte zu fachlichen Fragen erhalten Sie von:
Jan Hohmuth, Teamleiter IT 342, Tel. 089 2119-2877
Veronika Böhm, stellv. Teamleiterin IT 342, Tel. 089 2119-2831

Auf dieses Angebot können Sie sich online bewerben, wenn Sie in Interamt angemeldet sind.

Details

Interamt Angebots-ID
557389
Kennung für Bewerbungen
ID557389
Anzahl Stellen
1
Stellenbezeichnung
Systemadministrator / in (w/m/d) virtuelle Poststelle und Bayern-PKI
Behörde
Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung (LDBV)
Einsatzort Straße
St. Martin-Straße 47
Einsatzort PLZ / Ort
81541 München
Dienstverhältnis
Arbeitnehmer(in), Beamte(r)
Entgelt / Besoldung
TV-L E 9 - TV-L E 10 / A9g - A11
Teilzeit / Vollzeit
beides möglich
Wochenarbeitszeit
40 h für Beamte
40,1 h für Arbeitnehmer
Erforderliches Studium:
Informatik
Bewerbungsfrist
03.02.2020
Besetzung zum
baldmöglichst
Ansprechpartner

Frau Anne Sander

Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung (LDBV)

Telefonnummer
+49 89 21291031
Weiterer Ansprechpartner

Herr Jan Hohmuth

Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung (LDBV)

Telefonnummer
+49 892119 2877

Aktionen